Original Gersauer Käsekuchen - Genuss mit Tradition

G

Gersau - die einst kleinste Republik der Welt

Der 1064 erstmals bezeugte Ortsname "Gersouwe" lässt auf eine alemannische Besiedlung im frühen Mittelalter schliessen. Die isolierte Lage des Dorfes, das während Jahrhunderten nur auf schmalen Fusswegen oder über den See erreichbar war, vor allem aber die Rivalität zwischen Schwyz und Luzern begünstigten die historisch einzigartige Entwicklung zum winzigen Freistaat. Im Jahre 1390 kauften sich die Gersauer von der österreichisch-habsburgischen Vogtei los und organisierten sich in einem freien Gemeinwesen mit Landsgemeinde, Gericht, Rat und Landammann. Bis 1798 galt Gersau als kleinste Republik der Welt. Vermutlich ab 1332, sicher aber ab 1359, stand das Dorf als zugewandter Ort im Bündnis mit der Eidgenossenschaft. Auf die Wirren der napoleonischen Epoche folgte 1817 der unfreiwillige Anschluss an den Kanton Schwyz. Die Gemeinde bildet seither einen eigenen Bezirk im Kanton.

 

Geschichte - Original Gersauer Käsekuchen

In den katholischen Regionen, somit auch in Gersau war der Freitag früher ein Fasttag. Somit wurden jeweils am Freitag fleischlose Gerichte gegessen.

Aus dieser Tradition ist auch der Gersauer Käsekuchen während der touristischen Hochblüte um die Jahrhundertwende 1880-1905 entstanden.

Viele Gersauer Familien und Gastrobetriebe hatten damals ihre eigene Käsemischung hergestellt und diese teilweise den Dorf-Bäckereien zur Produktion vom eigenen Käsekuchen gebracht.

Diese Tradition lebt noch heute weiter.

 

Während der beiden Weltkriege und in der Krisenzeit wurde aus kostengründen ein Anteil Käse durch Kartoffeln ersetzt. Heute jedoch wird der "Gersauer Käsekuchen" wieder ohne Kartoffeln aus verschiedenen regionalen Käsesorten hergestellt.

 

Das Besondere am "Gersauer Käsekuchen" ist neben 80% Berufsgeheimnis der knusprig feine Hefeteigboden und die einzigartige Käsemischung hergestellt nach dem Original Ur-Rezept.

Die Familie Küttel-Camenzind war von 1978 - 2004 Pächterin einer Bäckerei in Gersau. Von dort stammt auch das Ur-Rezept des "Gersauer Käsekuchens". Im Jahr 1998 verlagerte die Familie Küttel-Camenzind ihre Backwarenproduktion von Gersau nach Brunnen.

Seit dem 01. Oktober 2019 schreibt die "Gersauer Käsekuchen" Geschichte ein neues Kapitel. ArtePane - Die Backmanufaktur - führt mit grösster Sorgfalt die traditionelle Produktion der überregional bekannten und beliebten Spezialität weiter.

Den Gersauer Käsekuchen können Sie in verschiedenen Verkaufsstellen kaufen sowie in vielen Gastrobetrieben in der ganzen Schweiz geniessen.

Artepane_Sorte_Neutral.jpg

© 2019ArtePane GmbH, Seewenstrasse 28, 6440 Ingenbohl-Brunnen SZ

phone: 041 822 05 85, info@artepane.ch